heilige Pfeifen

Die Tradition der heiligen Pfeifen reicht bis weit vor die keltische Kultur zurück. Es handelt sich hierbei um Pfeifen, welche aus den heiligen Baumknollen diverser Bäume gefertigt sind. Diese Baumknollen sind anders

als von vielen als Baumtumore gesehen, der vollendete Heilungsprozeß eines Baumes.

Diese Eigenschaft erlaubt es, sie zum verbrennen heiliger Tabake und Medizin zu verwenden, mit ihnen

zu beten, den Energiekörper zu reinigen und sie bei Heilzeremonien einzusetzen.

Meine Schamanenfreunde aus Mexiko und Peru verwenden diese mit äußerster Freude und Anerkennung für diese Zwecke.

Diese Knollen werden mit absoluter Sorgfalt im Einklang der natürlichen Erntezeiten und Bedingungen von

mir von Hand geerntet und bedacht von handgeschnitzt und gefertigt. Ich erbitte diese Knollen vor jeder

Pilgertour in die Wälder mit der angebrachten Zeremonie und Opfergaben.

 

Es werden nur die Knülps (wie ich sie nenne) zu Pfeifen verarbeitet, welche mir ihren Geist offenbaren und

von den restlichen Eigenschaften geeignet dazu sind. Genauso handhabe ich es mit den Pfeifenstielen.

Stiel und Knülp werden nach der rohen Bearbeitung von hand geschliffen und mit einer speziellen Mischung

aus Ölen, Harzen, Wachsen und

 

einer Schellackpolitur versiegelt. Sie sind somit absolut lebensmittelecht, Wasser- und Speichelfest. Somit ist

sie bei richtiger Pflege und Handhabung ein lebenslanger Begleiter.

Sie werden von mir einzeln und im Set angeboten. Zu einem Set gehört eine Schale, welche ebenfalls aus

einem Knülp von Hand geschnitzt ist, und einer Basis, in der die Pfeife ruhen kann um neue Kraft aus ihrer Wurzel zu erlangen.

 

Mehr anzeigen